Bildergalerie

Jazz im Park 2022

Jazz im Park 2022
erfreute die Jazzfreunde mit einem wirklich bunten Mix:
Jazzigs-Bigbandjazz aus NMS
Tolyqyn- World-Jazz-Pop-Afro Zauberkiste
Salomea- Genremix aus Hiphop, Jazz und elektroischer Musik

Die Bilder in Schwarz/Weiß wurden freundlicherweise von Tom Giesemann zur Verfügung gestellt.

Mittsommer-Jazz 2022 Waldbühne am Stadtwald - 24.06.2022

Endlich mal wieder unser Mittsommer-Jazz mit den Sultans Of Swing. Wir hatten sie 10 Jahre im Programm, nach langer Pause spielten sie in einer neue Spielstätte. Die Sultans Of Swing überzeugen Seit 1998 mit der Musik der 30er und 40er-Jahre den Norden der Republik.

Sendecki & Spiegel / Jazz in der Bücherei - 13.05.2022

Seit 1996 ist Vladyslav Sendecki Pianist bei der NDR-Big­band, die New Yorker Village Voice macht ihn zu einem der fünf wichtigsten aktuellen Jazzpianisten der Welt. Jürgen Spiegel ist seit mehr als fünfzehn Jahren treibende rhythmische Kraft und sensibler Klangmaler im weltweit hochgeschätzten Tingvall Trio. Diese zwei äußerst profilierten Jazzmusiker haben sich auf dem Album „Two In The Mirror" für einen überaus interessanten Dialog zu­sammen getan. Sie halten eine intensive Zwiesprache und glänzen durch Spontanität und Spielfreude.

NDR Big Band plays George Gruntz

In diesem Jahr ehrt die NDR-Bigband den großen Schweizer Komponisten, Arrangeur und Bigband-Leiter George Gruntz, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte. Die Bigband wurde vom Weggefährten und Bariton-Saxo­phonisten Steffen Schorn geleitet. Eingestimmt wurden wir von der Bigband der Gemeinschaftsschule Faldera, die es schon seit 2005 gibt.

Osterjazz mit Jazzbreeze

JAZZBREEZE wurde 1996 gegründet und war schon in­ternational unterwegs. Jetzt servierten sie uns das traditio­nelle Osterjazzbüfett. Mit mitreißendem Oldtimejazz, flot­tem schmissigen Dixieland, rhythmischem Swing bis zum schmusigen Blues haben sie uns begeistert. Jan Peter Garsten spielt die Klarinette und das Tenorsaxofon, Melf Uwe Holmer die Trompete, Rainer Morlak die Posaune, Nils Conrad das Schlagzeug, Peter Dettenborn den Bass und Horst Pantel das Banjo.

Jazz im Schuhregal - MeyerHansenDiedrichsen (MHD)

Ulf Meyer mit diesem Trio zum ersten Mal bei uns und das erste Konzert in einer neuen Spielstätte.
Jazz im Schuhregal, hier präsentieren Ulf Meyer & Lars Hansen eine großartige Duo CD „Scenes", die sie in 2021 heraus­gebracht haben: Zehn dynamische und abwechslungsreiche Songs, die sich in keine Schublade stecken lassen. Sie strahlen Spielfreude, Virtuosität und nordische Mentalität aus. Das hat die Drei zusammengeführt.

Jazz auf der Theaterbühne / Gee Hye Lee Trio

Gee Hey Lee Trio hat das dritte Album „What Matters Most" vorgestellt. Diese Vollblutmusikerin verließ ihre Heimat Südkorea mit 18 Jahren, um Jazzpianistin zu werden, sie studierte und arbeitete an ihrem Ziel und hat so Vieles erreicht.

Jahreshauptversammlung 2022 / Swinging Feetwarmers Jazzband

Mit neuem Programm und teilweise neuer Besetzung. Als musikalischer Leiter lässt Eckhard Gröhn an der Trompete und am Flügelhorn jazzige Elemente in das Repertoire der Gruppe einfließen. Allen Neumünsteraner Jazzfans sind Nils Conrad am Schlagzeug und Matthias Grabisch an der Posaune ein Begriff.

Hemmo Fahrenkrog - Banjo/Gitarre, Thomas Franke - Pia­no, Norbert Suhr - Bass und Gernot Johl an der Klarinet­te und Sax bilden die lange musikalische Tradition dieser Gruppe ab.

Jazz in der Bücherei / Steve Cathedral Group

Die Band reizt voller virtuoser Spielfreude die Grenzen der zeitgenössischen Jazz-Fusion aus. Fast ausschließlich eigene Songs aus der Feder des Bandleaders und Gitarristen Steffen Münster werden von diesen großartigen Musikern souverän in Szene gesetzt. Mit eingängigen Melodien und Rhythmen, die zwischen geradem Rock und verschachteltem Jazz pendeln, gelingt der Steve Cathedral Group eine beeindruckende Mischung aus Jazz, Rock und Pop- wobei sie sich aus den genannten Genres jeweils das Beste herauspicken: ihr Musik ist smart, aber nicht verkopft.

Piano - Solo mit Roman Rofalski - Jazz in der Bücherei Freitag 19.11.2021

Das Programm “Reflections” steht für eine Bestandsaufnahme des modernen Klavierspiels. Roman Rofalski lotet hier die Schnittmengen von improvisierter und komponierter Musik aus.
Komponisten wie Nikolai Kapustin, Ludwig v. Beethoven, Maurice Ravel, D. Scarlatti und vor allem natürlich Roman Rofalski begegnen uns in seinem Programm. Improvisation, traditioneller Jazz, Pop und Klassiker treffen hier mitreißend aufeinander. War wieder ein sehr hörenswerter Abend in der Musikbücherei.

« von 2 »